Die ersten 3 Monate: Was Babys kurz nach der Geburt lernen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewerte die Seite)
Loading...Loading...

Kurz nach der Geburt erlernen Babys bereits grundlegende Verhaltensweisen und können außerdem Schritt für Schritt ihre Sinne kontrollieren. Dabei ist es wichtig, dass das Kind bei seiner Entwicklung von den Eltern unterstützt und gefördert wird.

Greifen, Fixieren, Interagieren: Das lernen Babys in den ersten Monaten

Während das Baby im ersten Monat nach der Geburt zwar bereits über alle Sinne verfügt, lernt es erst ab dem zweiten Monat, diese zu kontrollieren und zu nutzen. So können Kinder im Alter von zwei Monaten Gesichter allmählich unterscheiden und sind in der Lage, Dingen mit ihren Augen zu folgen. Auch Geräusche nehmen sie mittlerweile wahr und können diese lokalisieren. Darüber hinaus lernt das Baby, seine Finger zu bewegen sowie bewusst nach Gegenständen zu greifen und diese festzuhalten. Soziale Interaktion, meist in Form eines Lächelns, tritt ebenfalls im zweiten Monat nach der Geburt auf.

Im Alter von drei Monaten entwickeln sich die Sinne des Babys stetig weiter. Darüber hinaus lernt es bereits, alle Gliedmaßen zu bewegen, sich auf den Rücken oder den Bauch zu rollen und in Bauchlage eigenständig den Kopf zu heben. Auch die Interaktion wird ausgeprägter; das Baby nimmt seine Umwelt nun genauer wahr und macht erste Laute, um mit seinen Mitmenschen zu kommunizieren.

Die Entwicklung des Babys in den ersten Monaten fördern

Um die neu erlernten Fähigkeiten des Babys zu fördern, können Eltern es spielerisch unterstützen und damit die Sinne bewusst anregen. Um den Tast- und Sehsinn zu stärken, bieten sich etwa gemeinsames Händeklatschen und Sinnesspiele an. Die Mobilität des Kindes kann hingegen am besten durch Babyschwimmen gefördert werden. Dabei wird die Beweglichkeit unterstützt und auch der Tastsinn kann im Wasser besser ausgeprägt werden.


Leave A Response